SCHWERPUNKTE
Beruflicher Werdegang
  • Universität Bayreuth und Augsburg (Dr. jur. 1992)
  • Akad. Rat a.Z., Universität Augsburg (1988–1994)
  • Rechtsanwalt (1994)
  • Alumni-Vereinigung der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg e. V. (Vorsitzender des Vorstands)
Vorträge
Überblick zur Erbschaftsteuer
Vortragsveranstaltung bei den Freunden alter Fahrzeuge aus Augsburg Stadt & Land
07.11.2014
 
Taxation of foreign deposits / Specific transnational tax treaties
Consilium Iuris EWIV, Den Haag / Niederlande
29.09.2012
 
Der Weg zurück zur Steuerehrlichkeit
Augsburger Forum für Steuerrecht, Universität Augsburg, Juristische Fakultät
08.02.2012
 
Update Steuerstrafrecht
Fachgespräch Kanzlei Seitz, Weckbach, Fackler & Partner
01.07.2010
 
Steuerstrafrechtliche Aspekte der tatsächlichen Verständigung
Universität Augsburg, Juristische Fakultät
21.10.2009
 
Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsrecht – Ausgewählte Fragen (insbesondere Betriebsvermögen)
Fachgespräch Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
07.07.2009
 
Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsrecht – Ausgewählte Fragen (insbesondere Privatvermögen)
Fachgespräch Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
28.04.2009
 
Das neue Erbschaftsteuer- und Bewertungsrecht
Fortbildungsveranstaltung der RAK München, Juristische Fakultät, Universität Augsburg
03.03.2009
 
Unternehmenskauf im Mittelstand – Was Kauf- und Verkaufsinteressenten und ihre Berater wissen sollten
Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
15.01.2009
 
… noch 10 Wochen bis zur Abgeltungsteuer
Podiumsdiskussion mit Vertretern von Banken und Sparkassen, Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner, Augsburg
28.10.2008
 
Retention of title and extended retention of title with cross border business – National Report Germany
Consilium Iuris EWIV, Warschau
24.05.2008
 
Erbschaft- und Schenkungsteuer: Aktueller Stand der Gesetzesentwürfe und des Gesetzgebungsverfahrens
Fachgespräch Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner, Augsburg
09.04.2008
 
Betriebsnachfolge – Der Schlüssel zur nächsten Unternehmergeneration
Handwerkskammer Bad Wörishofen
22.02.2008
 
Professional Liability of Tax-advisors in Germany
Consilium Iuris EWIV, Ahlen/Westfalen
21.10.2006
 
Betriebsnachfolge – Der Schlüssel zur nächsten Unternehmergeneration
Handwerkskammer Bad Wörishofen
19.05.2006
 
Erbrechtliche Gestaltung und vorweggenommene Erbfolge – Nachfolge in Privat- und Betriebsvermögen
Mandantenveranstaltung Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
17.11.2005
 
Steueramnestiegesetz
Bank in Augsburg
06.05.2004
 
Steueramnestie – Chancen und Risiken
Mandantenveranstaltung Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
01.04.2004
 
Strafbefreiende Selbstanzeige
Mandantenveranstaltung Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
20.02.2003
 
Existenzgründersprechtage IHK Augsburg 2002–2006
IHK Augsburg
01.01.2002
 
Vermögensnachfolge in der Familie
Mandantenveranstaltung Kanzlei Seitz Weckbach Fackler & Partner
21.11.2000
 
Steuerliche Betrachtung von Geschlossenen Immobilienfonds
Deutsche Grundbesitz, Augsburg
14.09.2000
Veröffentlichungen
Mix Magazin, April 2021, Seite 42–43
 
Rückkehr zur Normalität – Was gilt wenn Corona-Soforthilfen zu Unrecht in Anspruch genommen wurden?
Mix Magazin, August 2020, Seite 42
 
Mix Magazin, August 2018, Seite 48
 
Mix Magazin, August 2017, Seite 50–51
 
Mix Magazin, Dezember 2013, Seite 42–43
 
Vorsteuerabzug: Schadensersatz wegen fehlerhafter Rechnungsstellung
DStR 2008, S. 538–540, mit Oliver Zugmaier
 
Umsatzsteuererhöhung zum 1.1.2007 – Zivilrechtliche Ausgleichsansprüche des leistenden Unternehmers
NJW 2006, S. 2150–2152, mit Oliver Zugmaier
 
Kommentierung zu § 29 UStG (Umstellung langfristiger Verträge)
in: Hartmann/Metzenmacher, Umsatzsteuergesetz (Sept. 2006), mit Oliver Zugmaier
 
Alterseinkünftegesetz: Besteuerung der Renten ist neu geregelt
Katholische Sonntagszeitung, Nr. 3 v. 22./23.01.2005, S. 30
 
Steuerberaterprüfung: Anfechtung von Prüfungsentscheidungen – Verwaltungsinternes Überdenkungsverfahren und gerichtliche Überprüfung
NWB 2005, S. 201–206 (Fach 30, S. 1519–1524), mit Oliver Zugmaier
 
Schuldrechtsreform: Ein erster Überblick
in: Meyer / Pütz (Hrsg.), Forderungsmanagement im Unternehmen, 2002, TZ 3.6.2, S. 1–10, mit Barbara Kühn
 
Geplante Änderungen bei Lebensversicherungen
BB 1999, S. 2590–2591
 
Neuregelung der Bewertung von Grundbesitz für die Erbschaftsteuer ab 1. Januar 1996
BB 1997, S. 548–551
 
Jahressteuergesetz 1997
JuriDent 1997, Heft 2/97, S. 14–16
 
Eigenverbrauch und Vorsteuerabzug – Kurzüberblick
BB 1996, S. 769–771
 
Die "Einheitswert"-Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts vom 22.6.1995
BB 1995, S. 1933–1936
 
Neuregelungen im Immobilienbereich durch das Mißbrauchsbekämpfungsgesetz
BB 1994, S. 255
 
Zum Ausgleichsanspruch von Handelsvertretern im EG-Ausland nach dem 31.12.1993Zum Ausgleichsanspruch von Handelsvertretern im EG-Ausland nach dem 31.12.1993Zum Ausgleichsanspruch von Handelsvertretern im EG-Ausland nach dem 31.12.1993
BB 1994, S. 2295–2296
 
Abzugsfähige Höchstbeträge bei Vorsorgeaufwendungen (§ 10 Abs. 3 EStG) und Vorsorgepauschale (§ 10c EStG) - Neuregelungen im Kurzüberblick
FR 1994, S. 185–186
 
Besteuerung des Markteinkommens – Grundlinien einer freiheitsschonenden Besteuerung
StuW 1993, S. 35–46
 
Das Markteinkommen - einfachgesetzlicher Strukturbegriff und verfassungsdirigierter Anknüpfungsgegenstand der Einkommensteuer?
XXI und 132 Seiten, Augsburg 1992
 
Die Realteilung von Mitunternehmerschaften - Ein Gestaltungsauftrag an den Gesetzgeber - zugleich grundsätzliche Bemerkungen zum Grundsatzurteil des BFH v. 10.12.1991 VIII R 69/86, BStBl. II 1992, 385
DStR 1992, S. 1149–1156, mit Wolfgang Jakob und Norbert Hörmann
 
Wege zum Steuerrecht. Festschrift für Wolfgang Jakob
Hrsg. mit Roland Jüptner und Norbert Hörmann, 138 Seiten, Augsburg 1991
 
Gedanken zur Liebhaberei im Steuerrecht
in: Wittmann/Jüptner/Hörmann (Hrsg.) Wege zum Steuerrecht. Festschrift für Wolfgang Jakob, 1991, S. 119–129
 
Anmerkungen zur Vorsorgepauschale nach § 10c EStG in der Fassung des Steuerreformgesetzes 1990
FR 1990, S. 571–573
 
Die Einbeziehung der steuerehrlichen Bürger in den Anwendungsbereich des Amnestiegesetzes: zugleich ein Beitrag zur Verfassungsmäßigkeit, Systematik und Reichweite dieses Gesetzes
BB 1989, S. 330–345, mit Reinhold Gies
 
Zur Abzugsfähigkeit von Promotionskosten als Werbungskosten
FR 1988, S. 273–275
 
Von Zweck und Wesen steuerlicher AfA
FR 1988, S. 540–553, mit Wolfgang Jakob
 
Mitwirkungspflicht und Aufklärungspflicht in der AO – Reduktion der Mitwirkungspflicht durch finanzbehördliches Verhalten
StuW 1987, S. 35–50
Mitwirkung in Aufsichts- und Beratungsgremien
  • orizon AG, Augsburg (stv. Vorsitzender des Aufsichtsrats 1999–2007)
  • GL Aktiengesellschaft, Hamburg (Mitglied des Aufsichtsrats 2006–2008)
  • Max-Swoboda-Stiftung, Wiggensbach (Vorsitzender des Vorstands, seit 2008)
  • JUSTA Stiftung der Freunde und Förderer der Juristischen Fakultät der Universität Augsburg (Mitglied des Stiftungsrats, seit 2010)
  • Katholische Jugendfürsorge der Diözese Augsburg e.V. (KJF), Augsburg (Mitglied des Aufsichtsrats, seit 2012)
AKTUELLES

Neuigkeiten aus Recht und Steuer

Willkommen in der Anwaltschaft

Wir freuen uns über die Vereidigung unserer Kollegin Sara Merane!

Das Bürokratieentlastungsgesetz (BEG) IV: Arbeitsvertrag 4.0?

„Ampel will digitale Arbeitsverträge ermöglichen“ – so titelte am 21.03.2024 die tagesschau online (https://www.tagesschau.de/inland/arbeitsvertrag-digital-ampel-100.html). Auf den letzten Metern fand nun doch noch die schon lange geforderte Änderung des Nachweisgesetzes Eingang in das kürzlich verabschiedete BEG IV. Künftig sollen auch die wesentlichen Arbeitsvertragsbedingungen in Textform niedergelegt werden können; das aktuell hierfür noch vorgesehene Schriftformerfordernis wird damit abgeschafft.

Vertragsgestaltung bei Geschäftsführerverträgen

Nachfolgend informieren wir Sie über zwei wichtige Entscheidungen, die für die Vertragsgestaltung beim GmbH-Geschäftsführerverträgen von besonderer Relevanz sind: Kopplungsklauseln bei variabler Geschäftsführervergütung und nachvertragliche Wettbewerbsverbote.