• DE
  • EN
  • IT

Wirtschaftsmediation: Außergerichtliche Konfliktlösung

Welche Konflikte können durch eine Wirtschaftsmediation gelöst werden?

Arbeiten Menschen oder Unternehmen zusammen, entstehen zwangsläufig auch Streitigkeiten und Konflikte, so z.B. zwischen

  • Gesellschaftern
  • den Generationen (Nachfolgestreitigkeiten im Unternehmen)
  • Vertragspartnern
  • Arbeitgeber bzw. Vorgesetzten und Arbeitnehmern
  • Arbeitgeber und Betriebsrat (auch Einigungsstelle, Sozialplan/Interessensausgleich)
  • Arbeitnehmern
  • Gruppen und Abteilungen
  • Erben
  • Nachbarn
  • Vereinsmitgliedern

Konflikte fügen dem Unternehmen Schaden zu!

Konflikte sollten so früh wie möglich erkannt und durch einen Wirtschaftsmediator beigelegt werden. Anderenfalls können sie in einem Unternehmen zu hohen Schäden führen, die z.B. auf folgenden Aspekten beruhen:

  • destruktive Arbeitsatmosphäre
  • Motivationsverlust,
  • Einbußen bei der Produktivität, der Innovativität, der Flexibilität und der betrieblichen Aktivität
  • Projektverzögerungen
  • Passivität der Mitarbeiter, Dienst nach Vorschrift
  • Fehlzeiten, u.a. wegen Krankheit oder innerer Kündigung der Mitarbeiter
  • Beendigung von Arbeitsverhältnissen
  • Beendigung von Kunden- bzw. Geschäftsbeziehungen
  • Zerstörung der persönlichen Beziehungen
  • Imageverlust in der Öffentlichkeit