• DE
  • EN
  • IT

Was bringt das Neue Jahr?

Wir wünschen Ihnen, verehrte Mandantinnen und Mandanten und Besucher unserer Homepage, dass das neue Jahr Ihnen viel Glück und Erfolg bringen möge.

Daneben wird das neue Jahr sicherlich auch die eine oder andere Veränderung oder Überraschung mit sich bringen. An den Finanzmärkten wird nach der Wahl von Donald Trump zum neuen Präsidenten der USA verbreitet erwartet, dass im Hinblick auf dessen wirtschaftspolitische Ankündigungen die Zinsen steigen werden – und ein Stück weit haben die US-amerikanischen Zinsen diesen Schritt schon vollzogen. Überwiegend wird erwartet, dass auch Europa sich von dieser Entwicklung nicht abkoppeln kann, so dass der „absolute Tiefpunkt“ bei den Zinsen möglicherweise bereits gesehen wurde.

 

Sowohl auf Anleger- wie auf Kreditnehmerseite sollte diese Entwicklung beobachtet werden. Für den Anleger bedeutet ein Zinsanstieg, dass mit größter Wahrscheinlichkeit die Kurse von Anleihen fallen werden, so dass damit die Entwicklung an den Rentenmärkten eine neue Richtung bekommen könnte. Für Kreditnehmer bedeutet ein eventuell drohender Zinsanstieg ein Stück weit Abschied vom „ganz billigen Geld“ jedenfalls bei längeren Laufzeiten, wenn zukünftig Darlehen aufgenommen werden sollen. Für Darlehensnehmer, deren Kredite demnächst auslaufen, könnte ein drohender Zinsanstieg Anlass sein, bereits zeitnah über eine Prolongation von Darlehen – ggf. auch im Wege eines Forward-Darlehens – zu den aktuell günstigen Konditionen nachzudenken.

 

Autor:

Zurück