• DE
  • EN
  • IT

Rechnungen über Kleinbeträge

Durch Artikel 5 des Zweiten Bürokratieentlastungsgesetzte ist die Grenze für Kleinbetragsrechnungen (§ 33 UStDV) von 150 € auf 250 € erhöht worden. Diese Änderung ist rückwirkend zum 01.01.2017 in Kraft getreten. Kleinbetragsrechnungen müssen mindestens folgende Angaben enthalten:

  • Vollständiger Name und Anschrift des leistenden Unternehmers
  • Ausstellungsdatum
  • Menge und Art der gelieferten Gegenstände oder Umfang und Art der sonstigen Leistung
  • Das Entgelt und den darauf entfallenden Steuersatz in einer Summe sowie den anzuwendenden Steuersatz oder im Fall einer Steuerbefreiung einen Hinweis darauf, dass für die Lieferung oder sonstige Leistung eine Steuerbefreiung gilt.

Für eine nähere Beratung wenden Sie sich gerne an unsere Steuerberater.