• DE
  • EN
  • IT

Festschrift für Prof. Dr. Dieter Kainz

Anlässlich der Jubiläumssitzung des Arbeitskreises Bauvertragsrecht Bayern der Deutschen Gesellschaft für Baurecht e.V. am 1. März 2019 im Haus der Bayerischen Wirtschaft in München haben Herr Kollege Prof. Dr. Dieter Kainz und Herr Kollege Prof. Dr. Gerd Motzke nach 30-jähriger Leitung des Arbeitskreises diese in neue Hände gelegt.

Im Rahmen dieser 125. Arbeitskreissitzung hielt Herr Dr. Wolfgang Eick, Vorsitzender Richter des 7. Zivilsenats des BGH a. D., also dem Bausenat am BGH, den Festvortrag zum Thema „Die Rechtsprechung des BGH zu den fiktiven Mängelbeseitigungskosten und ihre Folgen für den Bauprozess“. Dieses wegweisende Urteil des BGH vom 22. Februar 2018 – VII ZR 46/17 – war der Abschluss der juristischen Laufbahn von Herrn Dr. Eick in der Justiz, bevor er zum 1. März 2018 in den Ruhestand gewechselt ist.

Weiterer Höhepunkt dieser Veranstaltung war die Übergabe der “Festschrift für Dieter Kainz“, an der auch unser Kollege, RA Hans-Peter Bernhard, Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht, als Mitautor mitgewirkt hat. Sein Beitrag ist dem Thema „Bauhandwerkersicherung für Architekten und Ingenieure im Lichte des neuen Bauvertragsrechts“ gewidmet. Die Festschrift ist im Werner Verlag (ISBN: 978-3-8041-5336-3) erschienen und wird in Kürze in einem Verzeichnis zu Festschriften veröffentlicht werden.